Start   Sylt   Strecken

Strecken

Die Karte zeigt das ausgedehnte Streckennetz, das sich auf Sylt befindet bzw. befand. Die meterspurige Inselbahn erschloss von List im Norden bis zur Südspitze in Hörnum die gesamte Insel (siehe Abschnitt Schmalspur). Dieses Streckennetz existierte bis 1970 und bestand aus folgenden drei Verbindungen:

  • Westerland – Munkmarsch (»Dampfspurbahn«, zur Dampferanbindung nach Hoyersschleuse)
  • Westerland – Hörnum (»Südbahn«)
  • Westerland – List (»Nordbahn«)

Da die Strecken anfangs unterschiedlichen Betreibern gehörte, wurden die Bahnen erst später in Westerland miteinander verbunden.

Heute besteht nur noch die seit 1927 existierende Normalspurstrecke über den Hindenburgdamm als letzte Eisenbahn auf Sylt (siehe Abschnitt Normalspur), die von der Deutschen Bahn AG betrieben wird.

Ähnlich wie auf Borkum, Wangerooge und Norderney spielte auch auf Sylt der Zweite Weltkrieg eine große Rolle bei der Entwicklung der Inselbahn. Von der Inselbahn aus führten schmalspurige Anschlussgleise zur Bedienung von Flakstellungen und Batterien in die Dünen. So führte z. B. von Klappholttal ein Anschluss bis auf den Ellenbogen, die ausgedehnte Nordspitze der Insel. Auch von der normalspurigen Staatsbahnstrecke aus wurden Anschlussgleise aus verlegt. Die Gleise verschwanden fast alle bis in die 1950er-Jahre.

Eine schöne topografische Karte aus dem Jahre 1925 lässt sich unter diesem Link finden: Karte

lok-datenbank.de leuchttuerme.net Valid HTML 4.01 Strict