Geschichte

Nachdem das Nordseebad Langeoog in den Jahren 1830/31 aus der Taufe gehoben wurde, kmpften die Insulaner damit, nicht den Anschluss an die anderen Nachbarinseln zu verlieren, die bereits solche Seebder besaen. Die kleine Bevlkerung der Insel drohte zu verarmen. Auch in den Folgejahren stellte sich der wirtschftliche Aufschwung nicht so recht ein, die meisten Badegste hatten sich zu den brigen Inseln orientiert. Grnde dafr wurden in einer angeblichen Gleichgltigkeit und Unreinlichkeit der Insulaner gesucht.

Der Wendepunkt kam 1884, als das evangelische Kloster Loccum (heute ein Ortsteil der Stadt Rehburg-Loccum im niederschsischen Landkreis Nienburg/Weser) sich entschloss, auf Langeoog ein Hospiz einzurichten. Whrend die Anreise bereits seit 1883 durch die Erffnung der Strecke Jever - Esens erleichtert wurde, kamen ab 1885 erstmalig mehr Sommerfrischler auf die Insel. Das Ausbooten der Gste war aber, wie bei den anderen Inseln auch, immer noch fr viele Erholungssuchende abschreckend. Dem Vorbild der Nachbarinseln nacheifernd, wurde 1901 auf Langeoog eine Pferdebahn eingerichtet.

Gemeinsam mit den Bahnen auf Borkum und Wangerooge besteht die Langeooger Inselbahn auch heute noch. Mit groem finanziellen Aufwand wurde die Bahn Mitte der 1990er-Jahre saniert und modernisiert, wobei (leider) auch viel vom bis dahin noch allgegenwrtigen Kleinbahn-Flair verschwand.

Die wichtigsten Eckdaten der Langeooger Inselbahn sind in der nachfolgenden Zeittafel aufgefhrt.

Zeittafel

21.05.1901 Der preuische Landrat in Wittmund erteilt die Hauptgenehmigung zum Bau und Betrieb der 3,62 km Langeooger Pferdebahn.
22.06.1901 Feierliche Erffnung der Langeooger Pferdebahn durch die Langeooger Pferdebahn OHG, einer Tochter der Reederei Esens-Langeoog. Die landespolizeiliche Abnahme der Gleisanlagen hat zu diesem Zeitpunkt allerdings noch gar nicht stattgefunden, die wird am 2. Juli d.J. nachgeholt. Zur Grundausstattung der Bahn gehren vier Personenwagen, drei Gterwagen und eine Gepcklore.
15.09.1901 Beginn der ersten Winterpause der Bahn, die bis zum 15. Mai 1902 anhlt. Auch in den kommenden Jahren wird nur ein Sommerbetrieb durchgefhrt, im Winter ruht die Bahn.
1909 Durch die Erffnung der Strecke Ogenbargen - Bensersiel der Kreisbahn Wittmund-Aurich-Leer kommen deutlich mehr Ferierngste nach Langeoog, wodurch auch der gute Ruf des Hospizes sowie zahlreicher weiterer neuer Logierhuser beitragen.
1925 Die Pferdebahngesellschaft erwgt den Einsatz lokomotivbespannter Zge. Dies wird aber verhindert, da die Gemeinde keinen Lrm im Ortsbild dulden mchte.
01.02.1927 Die Gemeinde Langeoog bernimmt die Pferdebahn sowie die Fhrschiffverbindung von der Reederei Esens-Langeoog AG. Zwei neue Fhrschiffe werden bei der Meyerwerft in Papenburg bestellt, auerdem gelangen von der Emder Straenbahn zwei antriebslose Wagen auf die Insel.
18.10.1936 Im Sturm wird die Brcke stark beschdigt. Neun Tage spter folgt eine Sturmflut, der die Brcke endgltig nicht mehr standhlt. Eine Reparatur ist aussichtslos.
1937 Weitreichende Entscheidungen werden getroffen, die die gesamte Inselbahn betreffen: Mit groem Kostenaufwand soll die Inselbahn motorisiert und auf Zugbetrieb umgestellt werden, gleichzeitig wird westlich der zerstrten Brcke eine neue Landungsbrcke auf Pfahljochen gebaut, die auch vom Zug befahren werden kann. Die Trasse wird verlegt und durch ein neues Deichschart geleitet.
15.07.1937 Letztmalig fhrt eine Pferdebahn auf Langeoog, nachdem zwei Wochen zuvor bereits die erste der beiden bei Deutz neu beschafften Dieselloks auf Langeoog eintreffen. Damit wird auch die Strecke zwischen dem Hospitz und dem sdlichen Ortsausgang, wo der Bahnhof entsteht, stillgelegt, wo eine Fortfhrung des Betriebes mit den Motorloks auf den Widerstand der Gemeinde stt - zudem htte es Probleme mit dem Bogenradius an der Ecke Haupt- und Barkhausenstrae gegeben. Die neue Inselbahn wurde parallel zur Pferdebahn durch die Hellerwiesen verlegt.
09.1937 Die Luftwaffe beginnt mit dem Bau eines Flugplatzes auf Langeoog. Die Luftwaffe legte hierfr (neben dem Deich) um den neuen Anleger herum auch zwei Hafenmolen an, die besonderen Schutz vor der offenen See bieten, auerdem eigene Anleger fr Materialtransporte innerhalb des (1941 endgltig fertiggestellten) Hafens. Mit dem Bau gab es auch Mehrarbeit fr die Inselbahn, obwohl die Luftwaffe eigene Materialbahnen auf "fliegendem Gleis" verlegte.
1939 Nach Fertigstellung der Hafenmolen und des Deichs um den Flughafen musste die komplette Bahnstrecke 1939 auf den neuen Deich verlegt werden (Ab dem heutigen Golfcafe fhrte die Strecke damals geradeaus weiter zum Hafen). Der erst 1936/37 neu gebaute Anleger wurde wieder abgerissen. Als Ersatz wurde der Anleger der Firma Dyckerhoff & Widmann verwendet, der nach dem Hafenbau nicht mehr gebraucht wurde.
1945 Nach Ende des Zweiten Weltkrieges wird der Flugplatz unbrauchbar gemacht und die Rollbahn umgepflgt. Die Inselgemeinde beschliet, Langeoog knftig von Kraftfahrzeugen freizuhalten. Der Inselbahnbetrieb selbst ruht zunchst fr viele Monate.
1949 Die Inselbahn kauft bei Schma die dritte, fabrikneue Lok, die als "K 3" bezeichnet wird und deutlich krftiger als ihre Vorgngerinnen ist.
1951 Ein neuer Anleger wird im westlichen Hafenteil erbaut. Die Strecke wurde ab dem heutigen Golfcafe verschwenkt, um den neuen Anleger anzubinden. Fr den sich langsam wieder einstellenden Aufschwung im Tourismus sind damit gute Voraussetzungen geschaffen.
1956 Eine weitere Vernderung im Fahrzeugpark steht an, als die Inselbahn bei Schma eine dieselhydraulische Lok erwirbt und die K 1 hierfr in Zahlung gibt. Die neue Lok erhlt ebenfalls die Bezeichnung "K 1".
30.05.1961 Langeoogs neueste Neuerwerbung ist der erste Triebwagen, VT 1, der von der Kreis Altenaer Eisenbahn (KAE) stammt. Der doppelmotorige Wagen dient knftig als Zugmaschine des Personenzuges, wodurch die Fahrgastkapazitten weiter erhht werden knnen.
1964 Erneuerungsarbeiten an den Gleisen und am Fahrzeugschuppen.
15.08.1966 Der VT 2 wird in Betrieb genommen, nachdem das Fahrzeug bereits 1964 auf die Insel kam und ber zwei Jahre hinweg in der Werkstatt umgebaut wurde. Der Wagen steht nun am anderen Zugende der Personenzge, so dass am Anleger nicht mehr umgesetzt werden muss.
1971 Erweiterung des Bahnhofs Langeoog.
25.06.1976 Erster Einsatztag des neuen VT 3, der als Reservefahrzeug dient und regelmig vor dem zweiten Zugstamm eingesetzt wird. Der Wagen lief zuvor bei der Wrttembergischen Eisenbahn-Gesellschaft, von der gleichzeitig auch der Doppelbeiwagen VB 5/VB 6 bernommen wurde.
1980 Die Inselbahn erneuert ihre Gleisanlagen und verwendet erstmalig ein Schotterbett.
22.07.1981 Von der stillgelegten Spiekerooger Inselbahn hat die Langeooger Bahn bereits im Juni die Schma-Lok 6 bernommen, die als K 4 auf Langeoog in Betrieb geht. Damit ist endlich Ersatz voirhanden fr die altersschwache K 2, die daraufhin im Oktober 1982 endgltig abgestellt wird und 1985 auf den Denkmalsockel gegenber vom Bahnhof gelangt.
12.05.1982 Von der stillgelegten Juister Inselbahn wird das Schwesterfahrzeug des VT 1 bernommen und als VT 4 eingereiht. Damit knnen beide Personenzge nun mit jeweils einem Triebwagen an jedem Zugende gefahren werden.
1994 Mit finanzieller Untersttzung des Landes Niedersachsen beginnt ein groangelegtes Modernisierungsprogramm, das den Neubau von zehn Personenwagen (uerlich angelehnt an die alten Weyer-Wagen) und von fnf wendezugfhigen Dieselloks vorsieht. Mit den hochmodernen Wendezgen, die an jedem Zugende eine Lok besitzen, soll das historische Erscheinungsbild der Bahn gewahrt bleiben, gleichzeitig aber der Triebwagenbetrieb aufgegeben werden. Auch in anderen Bereichen wird etwas getan, so wird die Frachthalle vergrert und modernisiert.
26.11.1994 Die ersten acht neuen Personenwagen erreichen die Insel, bis Ende Mrz 1995 sind auch die brigen Wagen fertiggestellt. Im Gegenzug verlassen im Mrz 1995 VT 1, VT 3 und VT 4 die Insel, um bei der Harzer Schmalspurbahn eine neue Verwendung zu finden.
28.11.1995 Grundsteinlegung fr den Bahnhofsneubau.
02.11.1998 Baubeginn am Hafenbahnhof: Bis Frhjahr 2000 werden die Gleisanlagen erweitert und ein neuer Mittelbahnsteig erreichtet, damit beide Zuggarnituren gleichzeitig von den Fahrgsten benutzt werden knnen. Damit einher ging eine Entzerrung der Verkehrswege am Hafen.
01.06.1999 VT 2, der eigentlich als Reserve und Museumsfahrzeug auf der Insel belieben sollte, wird an die Selfkantbahn abgegeben, bei der sich auch die ursprngliche K 1 befindet. Dort bleibt der Wagen betriebsfhig erhalten.
2002 Die Inselbahn ersetzt systematisch ihre Gleisanlagen und baut neue Schienen ein. Ein Teil des alten Gleismaterials wird nach Spiekeroog abgegeben, wo das marode Gleis der Pferdebahn ausgetauscht werden muss.
23.06.2005 Der erste von zwei neuen Wagen fr den Fahrrder-, Gepck- und Rollstuhltransport trifft auf Langeoog ein. Die Wagen 05/12 und 05/13 sollen knftig den regulren Zuggarnituren beigestellt werden.
2009
Ammermann/Detlefsen/Horb/Uplegger: Schiffahrt der Inselgemeinde Langeoog - Chronik der Reederei und Inselbahn. Bad Segeberg 1996.
Rogl: Die Nordsee-Inselbahnen. Dsseldorf 1980-1995.
Quill: Langeooger Inselbahn. In: Sammelwerk Neben- und Schmalspurbahnen, 8. u. ?. EL.
Werning: Inselbahnen der Nordsee. Mnchen 2014.
Aufzeichnungen von Ulrich Uplegger.
Im vergangenen Jahr stellte die Langeooger Inselbahn ihren Frachtverkehr auf Roll-on-Roll-off-Wagen um, die mit Elektrokarren auf der Strae wischen Hafen und Inselort gezogen werden. Auf diese Weise kann der Umschlagvorgang am Hafen entfallen und die Wirtschaftlichkeit der Bahn deutlich erhht werden. Fr den Gterverkehr hatte die Inselbahn bis zuletzt noch einen greren Park an Flachwagen vorgehalten, der nun grtenteils berzhlig ist und in der ersten Jahrsehlfte verkauft wird. Es bleiben nur einige wenige Wagen auf der Insel, die den regulren Personenzgen fr den Gepcktransport beigestellt werden

lok-datenbank.de leuchttuerme.net Valid HTML 4.01 Strict